Tauche ein in die Welt der italienischen Brotkunst mit unserem Focaccia-Rezept. Erfahre, wie du mit sorgfältig ausgewählten Zutaten und einer präzisen Zubereitung ein luftiges und aromatisches Fladenbrot zauberst.

Focaccia

Focaccia ist ein italienisches Fladenbrot, das sich durch seine luftige Konsistenz und den aromatischen Geschmack auszeichnet. In diesem Rezept dreht sich alles um das perfekte Focaccia - von der Auswahl der Zutaten bis hin zur Zubereitung und dem Backen im Ofen.
Noch keine Bewertung
Vorbereitungszeit 1 day 2 Stunden 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gericht Focaccia
Portionen 1 Focaccia

Zusätzliches Zubehör

Zutaten
  

  • 500 g Mehl Typ 00
  • 1 TL Salz
  • 250 ml Wasser
  • 4 g frische Hefe Tabelle
  • 45 g Olivenöl
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 2 Zweige Rosmarin

Zubereitung
 

  • Das Mehl und das Salz in eine Rührschüssel für die Küchenmaschine geben.
    500 g Mehl Typ 00, 1 TL Salz
  • Die Hefe im Wasser auflösen und dann unter Rühren nach und nach in die Schüssel gießen. Wenn das Wasser komplett eingearbeitet ist das Olivenöl hinzugeben und auch hineinarbeiten.
    250 ml Wasser, 4 g frische Hefe, 45 g Olivenöl
  • Den Teig nun abgedeckt für etwa zwei Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Anschließend gut verschlossen für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Zwei Stunden vor Backstart den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.
  • Dann eine Backform mit Olivenöl ausstreichen und den Teig hineingeben. Mit angefeuchteten Fingern in die Form drücken. Erneut abdecken und gehen lassen.
  • Währenddessen den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Mit angefeuchteten Fingern den Teig nochmal mit kleinen Dellen versehen, mit etwas Olivenöl begießen und das grobe Meersalz darüber streuen. Jetzt können auch die anderen Zutaten für den Belag verwendet werden. Siehe dazu die Tipps in der Einleitung.
    1 TL grobes Meersalz
  • Das Focaccia nun für ca. 30 Minuten fertig backen. Anschließend erneut etwas Olivenöl darüber gießen und mit frischem, gehackten Rosmarin bestreuen.
    2 Zweige Rosmarin
Keyword Focaccia
Wie hat es euch gefallen?Lass uns wissen

Hintergrundinfos zum Rezept

Italienische Küche steht für Leidenschaft und Authentizität, und Focaccia ist ein herausragendes Beispiel dafür. Ursprünglich stammt dieses Brot aus der Region Ligurien, wo es zu den traditionellen Spezialitäten gehört. Die Geschichte der Focaccia reicht weit zurück, und ihre Beliebtheit hat sich über die Jahrhunderte bis heute erhalten.

Die Kunst der Auswahl: Der Schlüssel zu einem gelungenen Focaccia liegt in der sorgfältigen Auswahl der Zutaten. Für ein authentisches Geschmackserlebnis empfehlen wir hochwertiges Mehl vom Typ 00, das die Grundlage für die luftige Konsistenz bildet. Das Zusammenspiel von Salz, Wasser, Hefe und Olivenöl verleiht der Focaccia ihre charakteristische Textur und den unverwechselbaren Geschmack.

Die Magie der Teigruhe: Nachdem der Teig liebevoll geknetet wurde, gönnt man ihm eine Ruhephase von zwei Stunden bei Zimmertemperatur. Dies fördert die Fermentation und bereitet den Teig auf seine intensive Aromenreise vor. Durch die anschließende 24-stündige Ruhezeit im Kühlschrank entwickelt sich die Focaccia zu einem wahren Geschmackserlebnis.

Der Backprozess: Bevor das Focaccia seinen Weg in den Ofen findet, wird es behutsam in einer mit Olivenöl ausgestrichenen Form platziert. Durch geschicktes Drücken und Formen entstehen kleine Dellen, die das Brot aufnahmefähig für weitere Aromen machen. Der Backprozess bei 180 °C Ober-/Unterhitze vollendet das Kunstwerk in etwa 30 Minuten.

Der letzte Schliff: Die wahre Krönung erfolgt nach dem Backen. Ein Hauch von Olivenöl, grobes Meersalz und frischer, gehackter Rosmarin verleihen der Focaccia den letzten aromatischen Schliff. Das Ergebnis ist ein Brot, das nicht nur den Gaumen erfreut, sondern auch die Seele der italienischen Brotkultur zelebriert. Genieße jede Scheibe dieser handgemachten Köstlichkeit und tauche ein in die Welt der italienischen Brotkunst.