Schnelles Bauernbrot, ein köstliches Brot aus einer harmonischen Mischung von Weizen- und Roggenmehl, präsentiert sich in diesem unkomplizierten Rezept mit einer besonderen Note: Zuckerrübensirup. Diese Zugabe verleiht nicht nur eine geschmackliche Nuance, sondern sorgt auch für die unwiderstehliche Saftigkeit des Brotes. Entdecken Sie mit uns die Kunst des schnellen Bauernbrot-Backens und genießen Sie in kurzer Zeit einen herzhaften Leckerbissen.

Weizensauerteigbrot Grundrezept für Anfänger

Grundrezept Weizensauerteigbrot

Das Backen dieses Weizensauerteigbrotes ist ein Grundlagenrezepte für Sauerteig-Einsteiger. Wenn man bereits einen aktiven Sauerteig Starter bereit hat, eignet sich dieses Rezept, um in die Thematik einzusteigen.
Vorbereitungszeit 1 day
Zubereitungszeit 1 Stunde 15 Minuten
Gericht Sauerteigbrot, Weizenbrot, Weizensauerteigbrot
Portionen 1 Brot

Schwierigkeitsgrad

Leicht

Zusätzliches Zubehör

Zutaten
  

Für den Sauerteig:

  • 75 g Sauerteigansatz
  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Wasser

Hauptteig:

  • 650 g Wasser
  • 800 g Weizenmehl Typ 1050
  • 200 g Weizenvollkornmehl
  • 200 g fertiger Sauerteig
  • 20 g Salz
  • Etwas Reismehl zum Bestäuben

Zubereitung
 

  • Wasser und Mehl vermengen und den Sauerteigansatz unterrühren. Tipp: Füllhöhe mit einem Gummiband markieren.
  • Das Gefäß mit Frischhaltefolie abdecken, mit einer Gabel einpressen. An einem warmen Ort über Nacht stehen lassen (ca. 12 Stunden). Die Teigmenge sollte sich am nächsten Tag mindestens verdoppelt haben.
  • Wasser in eine große Rührschüssel geben. 200 g des fertiges Sauerteigs in das Wasser geben und verrühren. Etwa 75-100 g Sauerteig in ein Glas geben als neuen Sauerteigansatzk. Kühl lagern.
  • Das komplette Vollkornmehl in die Schüssel geben und unterrühren. Dann nach und nach das Weizenmehl dazugeben. Anschließend ca. 10 Minuten kneten lassen.
  • Das Salz zum fertigen Teig geben und einkneten. Den Teig alle 30 Minuten zur Schüsselmitte hin kneten. Dieses 5x mal wiederholen.
  • Nun die Arbeitsfläche leicht bemehlen und den Teig darauf stürzen. Den Teig straffen und formen. Geformt auf der Arbeitsfläche abgedeckt für eine Stunden gehen lassen.
  • Den Teig nochmal straffen und und unten schön abschließen.
  • Ein Gärkörbchen (am besten oval) mit etwas Mehl bestäuben und den Teig hinein legen. Mit Frischhaltefolie abdecken und für 5 Stunden (oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  • Den Römertopf für 10 Minuten wässern. Anschließend in den kalten Backofen stellen und bei 250 °C für 45 Minuten aufheizen.
  • Das Brot auf ein Backpapier stürzen und oben tief einschneiden. Mit dem Backpapier in den aufgeheizten Römertopf befördern und mit dem Deckel schnell verschließen. Für 20 Minuten mit Deckel backen.
  • Danach den Deckel abnehmen, die Temperatur auf 200 °C reduzieren und das Brot für weitere 25 Minuten backen.
  • Anschließend am besten frisch mit Butter und Meersalz probieren.
Wie hat es euch gefallen?Lass uns wissen

Herzhaft und schnell: Perfekt für jede Gelegenheit

Schnelles Bauernbrot eignet sich für verschiedenste Anlässe und bringt in kürzester Zeit herzhaften Genuss auf den Tisch. Ob als Begleiter zu einem rustikalen Abendessen, beim gemütlichen Picknick im Freien oder als beeindruckendes Mitbringsel für Freunde – dieses Brot überzeugt mit seiner einfachen Zubereitung und seinem unwiderstehlichen Geschmack. Seine Robustheit macht es zudem zu einem idealen Partner für Grillpartys oder als Basis für kreative Sandwiches bei Familienausflügen.

Der Weg zum perfekten Bauernbrot

Die Zubereitung dieses schnellen Bauernbrots beginnt mit der Auflösung von Hefe und Zuckerrübensirup im Wasser, wodurch ein vitaler Start für den Teig geschaffen wird. Die Mischung aus Weizenvollkornmehl, Weizenmehl Typ 1050 und Roggenvollkornmehl sorgt für die charakteristische Textur und den unverwechselbaren Geschmack. Das Hinzufügen von Backmalz und Salz rundet das Aroma ab, während das Kneten dem Teig die nötige Struktur verleiht. Nach einer Stunde Ruhezeit formen Sie das Brot, bestreichen es mit Mehl und lassen es in einer heißen Brotbackform im Ofen seine Vollendung finden.

Das Ergebnis: Ein Genuss für alle Sinne

Nach 50 Minuten Backzeit können Sie Ihr frisch gebackenes Bauernbrot aus dem Ofen holen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Der Duft wird Sie verführen, und das Ergebnis wird Ihre Gäste beeindrucken. Die knusprige Kruste und die saftige Krume machen dieses Brot zu einem unverzichtbaren Genuss. Lassen Sie sich von der Einfachheit dieses Rezepts inspirieren und verwöhnen Sie sich selbst sowie Ihre Lieben mit diesem schnellen Bauernbrot – ein herzhaftes Erlebnis, das in Erinnerung bleibt.