Einleitung: Dinkelvollkornbrot mit Körnern

Selbstgebackenes Brot hat einen besonderen Platz in der Küche vieler Brotliebhaber. Mit unserem Rezept für Dinkelvollkornbrot mit Körnern erleben Sie nicht nur den unvergleichlichen Geschmack hausgemachten Brotes, sondern profitieren auch von den zahlreichen Gesundheitsvorteilen des Dinkels. Das Geheimnis dieses Rezepts liegt in der Verwendung eines Quellstücks, das für eine besonders saftige Krume sorgt. Außerdem verleiht das Backen in einer Brotbackform von Denk Keramik Ihrem Brot eine gleichmäßige Hitzeverteilung und eine rustikale Optik. Tauchen Sie mit uns ein in die Kunst des Brotbackens und entdecken Sie, wie einfach und lohnend es ist, dieses leckere Dinkelvollkornbrot selbst zu backen. Lesen Sie weiter, um die vollständige Anleitung zu erhalten und schon bald den Duft von frisch gebackenem Brot in Ihrer Küche zu genießen.

Unterschied zwischen Dinkelvollkornmehl und herkömmlichem Mehl

Der Unterschied zwischen Dinkelvollkornmehl und herkömmlichem Weizenmehl liegt vor allem in Geschmack und Konsistenz. Dinkelvollkornmehl hat einen nussigeren und intensiveren Geschmack, der Ihrem Brot eine besondere Note verleiht. Außerdem enthält es mehr Ballaststoffe und Nährstoffe, da das gesamte Korn verwendet wird. Dinkelmehl ist zudem etwas klebriger und sorgt für eine saftigere Krume, während herkömmliches Weizenmehl eher eine feinere und leichtere Textur bietet. Wenn Sie ein rustikales, aromatisches Brot bevorzugen, ist Dinkelvollkornmehl die perfekte Wahl.

Dinkelvollkornbrot mit Körnern

Noch keine Bewertung
Vorbereitungszeit 3 Stunden
Zubereitungszeit 45 Minuten
Gericht Dinkelbrot, Dinkelvollkornbrot, Vollkornbrot
Portionen 1 Brot

Schwierigkeitsgrad

Einfach
Küche Deutsch

Zusätzliches Zubehör

1 Bread & Cake Backplatte

Zutaten
  

  • 50 g Leinsamen
  • 50 g Sesam
  • 50 g Haferflocken
  • 150 g kochendes Wasser
  • 1/2 Pckch. Trockenhefe
  • 1 EL Zuckerrübensirup alternativ 1 EL Zucker
  • 175 g lauwarmes Wasser
  • 400 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Salz

Zubereitung
 

  • Zunächst die Körner miteinander vermischen und etwa 2/3 der Körner mit dem kochenden Wasser übergießen, ca. 30 Minuten quälen lassen bis das Wasser aufgesogen und die Masse etwas abgekühlt ist. Die restlichen Körner aufbewahren.
    50 g Leinsamen, 50 g Sesam, 50 g Haferflocken, 150 g kochendes Wasser
  • Die Trockenhefe zusammen mit dem Zuckerrübensirup im lauwarmen Wasser auflösen und 10 Minuten stehen lassen bis sich Schaum an der Oberfläche gebildet hat.
    1/2 Pckch. Trockenhefe, 1 EL Zuckerrübensirup, 175 g lauwarmes Wasser
  • Das Dinkelvollkornmehl in eine Schüssel für die Küchenmaschine geben und zunächst die Körnermischung einarbeiten.
    400 g Dinkelvollkornmehl
  • Anschließend die Hefemischung langsam hinzugießen und einarbeiten. Sollte der Teig viel zu klebrig sein noch etwas Mehl nachgeben. Sollte er zu trocken sein noch einen Schuss Wasser mit in die Schüssel geben.
  • Zum Schluss das Salz in die Schüssel geben und den Teig für weitere 5 Minuten kneten lassen. Nun für 1,5 - 2 Stunden abgedeckt in der Schüssel gehen lassen bis sich das Volumen merklich vergrößert hat.
    1 TL Salz
  • Die Denk Keramik Brotbackform auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig zu einem Brot formen und nochmals abgedeckt für 20 Minuten gehen lassen.
  • Das Teig nun in den übrigen Körner wälzen, oben mit einem scharfen Messer oder einem Bäckermesser einschneiden und auf die Brotbackform geben. Die Wasserrinne vorsichtig mit kochendem Wasser füllen.
  • Das Brot für 20 Minuten backen, dann die Temperatur auf 180 °C reduzieren und für weitere 25 Minuten im Backofen lassen bis es fertig gebacken ist. Dann auf einem Gitter auskühlen lassen.

Nährwerte

Kalorien: 287kcalKohlenhydrate: 12gEiweiß: 9gFett: 25gGesättigtes Fett: 3gMehrfach ungesättigte Fettsäuren: 11gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 9gNatrium: 6mgKalium: 234mgBallaststoffe: 6gZucker: 0.1gVitamin A: 5IUKalzium: 488mgEisen: 7mg
Keyword Backen, Brot, Dinkelbrot, Dinkelteig
Wie hat es euch gefallen?Lass uns wissen

Backeigenschaften und Verarbeitung von Dinkelvollkornmehl

Dinkelvollkornmehl zeichnet sich durch seine besonderen Backeigenschaften aus. Aufgrund seines höheren Eiweißgehalts benötigt der Teig aus Dinkelvollkornmehl eine etwas kürzere Knetzeit als Weizenteig, um eine optimale Elastizität zu erreichen. Beim Backen entwickelt Dinkelmehl eine schöne Kruste und bleibt gleichzeitig innen saftig und weich. Es ist wichtig, den Teig nicht zu überkneten, da Dinkel empfindlicher auf mechanische Belastungen reagiert. Zudem sollten Sie darauf achten, genügend Flüssigkeit zu verwenden, da Dinkelmehl dazu neigt, mehr Wasser aufzunehmen als Weizenmehl. Diese besonderen Eigenschaften machen Dinkelvollkornmehl zu einer hervorragenden Wahl für alle, die ein gehaltvolles und aromatisches Brot backen möchten.

Häufig gestellte Fragen zu Dinkelvollkornmehl und Brotbacken

Was ist der Unterschied zwischen Dinkelvollkornmehl und Weizenmehl?

Dinkelvollkornmehl wird aus dem ganzen Dinkelkorn gemahlen und hat einen nussigeren und intensiveren Geschmack als Weizenmehl. Es enthält mehr Ballaststoffe und Nährstoffe, da alle Teile des Korns, einschließlich der Kleie und des Keimlings, verwendet werden. Im Gegensatz dazu wird Weizenmehl oft raffiniert, wobei einige Nährstoffe entfernt werden.

Kann man Dinkelvollkornmehl 1:1 mit Weizenmehl ersetzen?

Ja, Dinkelvollkornmehl kann in den meisten Rezepten 1:1 mit Weizenmehl ersetzt werden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Dinkelvollkornmehl mehr Flüssigkeit aufnimmt und der Teig daher etwas mehr Wasser benötigen könnte. Zudem sollte der Teig nicht überknetet werden, da Dinkel empfindlicher auf mechanische Belastungen reagiert.

Welche Vorteile bietet Dinkelvollkornmehl beim Backen?

Dinkelvollkornmehl bietet mehrere Vorteile beim Backen: Es sorgt für eine saftigere Krume, eine aromatischere Kruste und einen nussigeren Geschmack. Außerdem ist Dinkelvollkornmehl reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen, die zur Nährstoffdichte des Brotes beitragen.

Wie lange sollte man Teig aus Dinkelvollkornmehl kneten?

Teig aus Dinkelvollkornmehl sollte etwas kürzer geknetet werden als Weizenteig. Normalerweise reichen 5-7 Minuten Knetzeit, um die gewünschte Elastizität zu erreichen. Überkneten sollte vermieden werden, da Dinkel empfindlicher auf mechanische Belastungen reagiert und der Teig sonst zu fest werden kann.

Wie geht man mit der höheren Wasseraufnahme von Dinkelvollkornmehl um?

Da Dinkelvollkornmehl mehr Wasser aufnimmt als Weizenmehl, ist es wichtig, die Flüssigkeitsmenge im Rezept anzupassen. Beginnen Sie mit der angegebenen Menge und fügen Sie bei Bedarf schrittweise mehr Wasser hinzu, bis der Teig die richtige Konsistenz hat. Der Teig sollte weich und leicht klebrig sein, aber nicht zu flüssig.

Warum sollte man Dinkelvollkornbrot in einer Keramikform backen?

Das Backen von Dinkelvollkornbrot in einer Keramikform, wie der von Denk Keramik, sorgt für eine gleichmäßige Hitzeverteilung und eine schöne, rustikale Kruste. Keramikformen halten die Wärme gut und unterstützen eine gleichmäßige Garung des Brotes, was zu einem besseren Backergebnis führt.