Wurzelbrot, ein kunstvolles Spiel aus Geschmack und Ästhetik, ist eine einzigartige Variante des klassischen Baguettes. Durch die faszinierende Verzwirbelung erhält dieses Brot nicht nur eine rustikale Oberfläche, sondern erinnert auch an die Form einer Wurzel, insbesondere durch den Vollkornmehlanteil im Teig. Entdecken Sie mit diesem Rezept eine gelungene Fusion aus Genuss und visuellem Reiz.

Wurzelbrot Rezept

Wurzelbrot

Ein Wurzelbrot ist eine Art Baguette, das in sich verdreht wird. So bekommt es eine wundervoll raue Oberfläche und sieht auch durch den Vollkornmehlanteil etwas aus wie eine Wurzel. So ist das Wurzelbrot ein besonderer Hingucker.
Vorbereitungszeit 3 Stunden 15 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gericht Hefeteigbrot, Weizenbrot, Wurzelbrot
Portionen 2 Brote

Zusätzliches Zubehör

Zutaten
  

Zubereitung
 

  • Zunächst die Trockenhefe zusammen mit dem Honig im Wasser auflösen.
    360 g Wasser, 7 g Trockenhefe, 1 EL Honig
  • Dann die beiden Mehle und das Salz in einer Rührschüssel verrühren. Das Hefe-Wasser-Gemisch unter Rühren hinzugeben und alles etwa 10 Minuten zu einem Teig verkneten. Sollte der Teig viel zu klebrig sein noch etwas Mehl nachgeben. Sollte er zu trocken sein noch einen Schuss Wasser mit in die Schüssel geben.
    500 g Weizenmehl Typ 550, 100 g Weizenvollkornmehl, 15 g Salz
  • Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer glatten Kugel formen und für etwa 3 Stunden gehen lassen.
  • Nun den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen. Diesen ab jetzt möglichst wenig bearbeiten, sodass die Luft im Teig bleibt. Den Teig mit einer Teigkarte halbieren und beide Teile zu länglichen Fladen formen. Mit beiden Händen die beiden Enden gegeneinander verdrehen, sodass die Brote einen schönen „Wurzel-Look“ bekommen.
  • Die beiden Teige nun auf ein mit einer Silikonmatte belegtes Backblech geben und abdecken. Den Backofen auf 240 °C Ober- / Unterhitze vorheizen und auf den Boden des Backofens eine Schüssel mit Wasser stellen.
  • Wenn der Backofen vorgeheizt ist das Backblech hineinschieben und die Brote 15 Minuten backen.
  • Dann die Wasserschale vorsichtig entfernen und die Temperatur auf 190 °C reduzieren. Für weitere 10 Minuten backen. Jetzt sind die Brote fertig und können genossen werden.
Keyword Backen, Brot, Brot backen, Hefebrot, Hefeteig, Hefeteigbrot, Weizenbrot
Wie hat es euch gefallen?Lass uns wissen

Wurzelbrot – Kunst am Gaumen

Die Zubereitung dieses Wurzelbrots bietet nicht nur ein kulinarisches Highlight, sondern auch einen visuellen Hingucker. Die raue Oberfläche und die verspielte Form machen es zu einem beeindruckenden Brot, das sich perfekt als Blickfang auf dem Tisch für besondere Anlässe eignet. Ob als Begleiter zu festlichen Mahlzeiten oder als Geschenk für Brotliebhaber – das Wurzelbrot verleiht jedem Anlass eine besondere Note.

Der besondere Wurzel-Look

Der Prozess beginnt mit der Auflösung der Trockenhefe und des Honigs im Wasser. Die Mischung aus Weizenmehl Typ 550, Weizenvollkornmehl und Salz wird zu einem geschmeidigen Teig geknetet, der dann für etwa 3 Stunden ruht. Nach dem Gehen wird der Teig behutsam halbiert, zu länglichen Fladen geformt und durch eine geschickte Verdrehung in die charakteristische Wurzelform gebracht.

Backen mit Leidenschaft
Das Backen dieser Kunstwerke erfordert Geduld und Liebe zum Detail. Die Brote werden auf ein mit einer Silikonmatte belegtes Backblech gelegt, während im heißen Ofen eine Schüssel Wasser für die perfekte Kruste sorgt. Die Brote werden zunächst bei hoher Hitze gebacken, bevor die Temperatur reduziert wird, um ihnen die ideale Konsistenz zu verleihen.

Das selbstgebackene Wurzelbrot ist nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch für die Augen. Durch seine einzigartige Optik und den köstlichen Geschmack wird es zu einem unvergesslichen Begleiter für festliche Anlässe oder einfach als besondere Leckerei zwischendurch. Tauchen Sie ein in die Welt der Brotkunst und lassen Sie sich von diesem Wurzelbrot-Rezept zu eigenen kulinarischen Höhenflügen inspirieren.