Einfache Schritte zu deinem perfekten Dinkel-Roggen-Sauerteigbrot

Selbstgebackenes Brot hat etwas Magisches. Es ist faszinierend, wie sich einfache Zutaten wie Mehl und Wasser in einen duftenden Laib verwandeln. Der Prozess des Brotbackens ist eine Reise, bei der sich der Teig immer wieder verändert und man am Ende mit einem knusprigen, frisch gebackenen Brot belohnt wird. Wenn du den verlockenden Duft von frisch gebackenem Brot in deiner Küche genießen möchtest, dann ist dieses Rezept für Dinkel-Roggen-Sauerteigbrot genau das Richtige für dich. Es ist speziell für Anfänger geeignet und führt dich Schritt für Schritt zum Erfolg.

Dinkel Roggen Sauerteig Brot

Dinkel Roggen Sauerteig Brot
Noch keine Bewertung
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 16 Minuten
Backzeit 50 Minuten
Gericht Sauerteigbrot
Portionen 1 Person

Schwierigkeitsgrad

Einfach
Küche Deutsch

Zutaten
  

Zutaten

  • Für den Vorteig
  • 45 g reifer Sauerteig*
  • 100 ml lauwarmes Wasser 32 – 35°C
  • 100 g Dinkelmehl Typ 1050
  • Für den Dinkelbrei
  • 100 g Dinkelkörner
  • 13 g Salz
  • 150 ml kochendes Wasser

Für den Hauptteig

  • 180 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 200 g Roggen VK Mehl
  • 210 ml lauwarmes Wasser 32-35°C
  • Vorteig + Dinkelbrei

Zubereitung
 

Vorteig (am Vorabend)

  • Für den Vorteig schlicht alle Zutaten zusammenrühren und über Nacht (ca. 12 h) locker mit einem Deckel abgedeckt gehen lassen.
  • Am Vorabend ebenfalls den Dinkelbrei zubereiten.

Dinkelbrei

  • Für den Dinkelbrei die Dinkelkörner im Mixer fein zerschroten.
  • Nun Wasser mit Salz vermischt aufkochen lassen, dann mit den geschroteten Dinkelkörnern verrühren.
  • Luftdicht verpackt über Nacht quellen lassen.

Hauptteig (Am nächsten Tag)

  • Am nächsten Tag kontrollieren ob der Vorteig ordentlich aufgegangen ist, falls dies nicht der Fall ist, noch weitere 10 g Frischhefe zusätzlich einkneten.
  • Für den Hauptteig alle Zutaten zusammengeben und 10-15 min kneten (am besten in einer Küchenmaschine).
  • Sobald der Teig geknetet wurde, diesen in eine leicht mit Olivenöl gefettete Schüssel umfüllen und mit etwas Folie bedecken.
  • Es ist normal und gewollt, dass der Teig sehr weich und feucht ist.
  • Jetzt den Teig insgesamt ca. 3 h an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen.
  • 15 min nach Beginn der Ruhezeit 1. Faltung durführen (siehe Nachfolgende Beschreibung), 2. Faltung nach weiteren 15 min, 3. Faltung nach weiteren 30 min.

Faltung

  • Mit leicht angefeuchteten Händen eine Seite des Teiges anheben und soweit dehnen wie es möglich ist, ohne dass er reißt.
  • Nun gedehnte Seite auf die gegenüberliegende Seite schlagen (gerne versuchen ein paar Luftblasen zu erzeugen.)
  • Dieses Prozedere pro Faltung an allen 4 Seiten wiederholen.

Nach Fertigstellung Ruhezeit

  • Eine mit heißem Wasser gefüllte Schale in die unterste Ebene des Backofens geben. Römertopf in das untere Drittel stellen und nun beginnen den Ofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorzuheizen.
  • Sobald der Ofen auf Temperatur ist, Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche oder direkt einen Pizzaschieber stürzen und wie bei der Faltung alle vier Seiten auf die gegenüberliegende schlagen.
  • Nun noch etwas Mehl auf die Oberfläche des Laibes streuen und diesen direkt in den Römertopf geben.
  • Mit Deckel für 30 min backen, danach Deckel entfernen und Temperatur auf 210 °C herunterstellen. So nun weitere 20 min zuende backen.

*reif bedeutet hier, er sollte maximal aufgegangen sein, bzw.beginnen zusammenzufallen.

    Keyword Backen, Brot
    Wie hat es euch gefallen?Lass uns wissen

    Vorteig und Dinkelbrei vorbereiten

    Der erste Schritt zu deinem selbstgebackenen Dinkel-Roggen-Sauerteigbrot beginnt mit der Zubereitung des Vorteigs und des Dinkelbreis am Vorabend. Für den Vorteig werden reifer Sauerteig, lauwarmes Wasser und Dinkelmehl Typ 1050 einfach zusammen gerührt und über Nacht abgedeckt stehen gelassen. Parallel dazu bereitest du den Dinkelbrei vor, indem du die Dinkelkörner im Mixer fein zerschrotest, mit kochendem Wasser und Salz vermischt und luftdicht verpackt über Nacht quellen lässt. Diese Vorbereitungsschritte sorgen dafür, dass dein Teig am nächsten Tag perfekt aufgeht und eine wunderbare Konsistenz erhält.

    Hauptteig und Faltung des Teigs

    Am nächsten Tag überprüfst du den Vorteig. Sollte er nicht ausreichend aufgegangen sein, kannst du zusätzlich 10 g Frischhefe einarbeiten. Für den Hauptteig vermengst du alle Zutaten, einschließlich des Vorteigs und Dinkelbreis, und knetest den Teig 10-15 Minuten, idealerweise mit einer Küchenmaschine. Danach lässt du den Teig in einer leicht gefetteten Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort ca. 3 Stunden ruhen. Während dieser Zeit faltest du den Teig dreimal, was ihm Struktur und Volumen verleiht. Mit leicht angefeuchteten Händen hebst du eine Seite des Teigs an, dehnst sie und schlägst sie auf die gegenüberliegende Seite.

    Backen des Brots

    Für den letzten Schritt heizt du den Backofen auf 250°C vor und bereitest den Römertopf vor. Nach der Ruhezeit stürzt du den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und faltest ihn erneut, bevor du ihn in den vorgeheizten Römertopf gibst. Zunächst backst du das Brot mit Deckel für 30 Minuten, dann entfernst du den Deckel und reduzierst die Temperatur auf 210°C, um es weitere 20 Minuten zu backen. Das Ergebnis ist ein knuspriges, aromatisches Dinkel-Roggen-Sauerteigbrot, das perfekt zu jeder Mahlzeit passt und deine Küche mit einem unwiderstehlichen Duft erfüllt.

    Tipps für perfektes Sauerteigbrot

    Damit dein Dinkel-Roggen-Sauerteigbrot perfekt gelingt, gibt es einige Tipps, die du beachten solltest. Verwende immer frische und hochwertige Zutaten, insbesondere beim Sauerteigstarter. Achte darauf, dass das Wasser die richtige Temperatur hat, um den Gärprozess optimal zu unterstützen. Geduld ist ebenfalls entscheidend: Lass den Teig ausreichend lange ruhen und gehen, damit er seine volle Aromenvielfalt entwickeln kann. Ein weiterer wichtiger Tipp ist die richtige Backtemperatur und -zeit. Diese sorgen für die perfekte Kruste und eine weiche, luftige Krume.

    Dinkel Sauerteig Brot
    Dinkel Sauerteig Brot

    Variationen und Serviervorschläge

    Dieses Grundrezept für Dinkel-Roggen-Sauerteigbrot lässt sich leicht abwandeln, um verschiedene Geschmacksrichtungen zu erzielen. Du kannst zum Beispiel Nüsse, Samen oder getrocknete Früchte hinzufügen, um dem Brot eine besondere Note zu verleihen. Auch das Hinzufügen von Kräutern und Gewürzen wie Rosmarin, Kümmel oder Koriander kann interessante Geschmackserlebnisse bieten. Das frisch gebackene Brot passt hervorragend zu einer Vielzahl von Gerichten. Es ist ideal als Beilage zu Suppen und Salaten, schmeckt aber auch hervorragend mit Butter und Marmelade zum Frühstück oder als Basis für herzhafte Sandwiches.

    Dinkel: Ein vielseitiges Getreide für dein Sauerteigbrot

    Dinkel ist ein uraltes Getreide, das sich perfekt für die Herstellung von Sauerteigbrot eignet. Es hat einen leicht nussigen Geschmack und eine ausgezeichnete Nährstoffzusammensetzung, die dein Brot besonders aromatisch und gesund macht. Durch den hohen Eiweiß- und Mineralstoffgehalt trägt Dinkel zu einer ausgewogenen Ernährung bei und sorgt gleichzeitig für eine angenehme Textur und Krume in deinem Brot. Experimentiere mit Dinkelmehl in verschiedenen Typen, um die für dich beste Konsistenz und Geschmack zu finden. Dein selbstgebackenes Dinkel-Roggen-Sauerteigbrot wird nicht nur deine Sinne erfreuen, sondern auch eine bereichernde Ergänzung zu deiner täglichen Ernährung sein.